See latest updates
Neuen Beitrag anzeigen
Neue Beiträge anzeigen
Kein Beitrag vorhanden
Herzenssache Mitmacherblog
Virtuelle Spendenscheckübergabe für die Herzenssache-Hochwasserhilfe
Virtuelle Spendenscheckübergabe für die Herzenssache-Hochwasserhilfe   Bild: Sparda-Bank Südwest
Stolze 4.595 Euro sind privat von den Sparda-Bank Mitarbeiter*innen für die Herzenssache-Hochwasserhilfe gespendet worden. So viel soziales Engagement wollte der Arbeitgeber belohnen und hat die Spendensumme aufgerundet - und dann sogar noch verdoppelt! Der Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Südwest Manfred Stang, übergab gemeinsam mit dem Pressesprecher Andreas Manthe (Foto o. l.) den Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro an Sandra Filtzinger von Herzenssache. Mit dabei in der Online-Konferenz waren zwei Kollegen aus dem betroffenen Hochwassergebiet. Herr Nikita Miller (Foto r. u.) direkt aus Bad Neuenahr-Ahrweiler und der Leiter der Gebietsdirektion Montabaur/Neuwied (Foto l. u.). Die Beiden berichteten von bewegenden Schicksalen, die sich im Hochwassergebiet abgespielt haben. Und sie sind froh, dass die Sparda-Bank Südwest einen Beitrag leisten kann, um den Kindern und Jugendlichen durch den Einsatz von Herzenssache direkt vor Ort zu helfen. 
Herzenssache Mitmacherblog
Die Vereinsmitglieder von UR e.V. übergeben den Spendenscheck für die Herzenssache-Hochwasserhilfe an SR-Kollegin Susanne Wachs (4. v. l.)
Die Vereinsmitglieder von UR e.V. übergeben den Spendenscheck für die Herzenssache-Hochwasserhilfe an SR-Kollegin Susanne Wachs (4. v. l.)  
Zahlen, Daten, Dankeschön!

Die Mission von UR e.V. lautet: Mit Freude und Begeisterung die Dorfentwicklung weiter vorantreiben und Events veranstalten, bei denen die Gemeinschaft und der gute Zweck im Vordergrund stehen.

Die folgende Bilanz konnten die Mitglieder von UR e.V. mit der Organisation eines tollen Flunkyball-Turniers dieses Jahr ziehen: 

- 14 Mannschaften
- 42 Spiele in der Vorrunde
- 8 Stunden Turnierdauer
- 52 Kasten Bier
- 31 Paletten 0,5l Dosenbier
- 5 rasierte Köpfe
- 5.180€ Spendengelder für die Herzenssache-Hochwasserhilfe
 
Wir meinen, die Mission ist gelungen und sagen Danke an das engagierte Orga-Team von UR e.V., alle Mannschaften, Zuschauer*innen & Fans, an alle helfenden, unterstützenden, spendenden Menschen, Sponsoren und Mitwirkende.

Herzenssache Mitmacherblog
Enrico Fischer (Initiator CMR) und Maren Schmitt (MVB, Sponsorin CMR) übergeben den Spendenscheck an Astrid Bierschenk von Herzenssache e.V. (Bildmitte)
Enrico Fischer (Initiator CMR) und Maren Schmitt (MVB, Sponsorin CMR) übergeben den Spendenscheck an Astrid Bierschenk von Herzenssache e.V. (Bildmitte)   Bild: Herzenssache 

Der 3. Charity Mega Run war ein voller Erfolg!

200 nationale und internationale Läuferinnen und Läufer starteten für einen guten Zweck auf einer der schönsten Laufstrecke Deutschlands. Es wurden sportliche Hochleistung auf 26km oder 52km entlang des Rheins von Bingen bis nach St. Goar mitten im UNESCO Weltkulturerbe Mittelrheintal erbracht. 

Wir haben uns in diesem Jahr für die Herzenssache e. V. entschieden, da diese sich unmittelbar vor unserer Haustür um benachteiligte Kinder, Jugendliche und ihre Familien kümmern. Hier können wir uns sicher sein, dass unsere Spende an der richtigen Stelle direkt im Spendenprojekt und bei den Kindern und Jugendlichen selbst ankommt, da der SWR die Verwaltungskosten übernimmt. Wichtig ist uns dabei, dass das unterstützte Projekt einen aktiven oder sportlichen Bezug aufweist.

Enrico Fischer (Initiator CMR)

Aus den vielen Herzenssache-Projekten hat sich das CMR-Team daher beispielhaft für das Projekt "Schwimmen für alle Kinder" entschieden. Der DLRG schlägt Alarm, denn immer weniger Kinder können schwimmen und dies kann zu lebensgefährlichen Situationen führen. Herzenssache hilft, indem vielen sozial benachteiligten Kindern die Teilnahme an einem Schwimmkurs ermöglicht wird. 

Dies ist nur möglich dank des großen Engagements des CMR-Teams, aller Läufer*innen und Sponsoren. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten des Charity Mega Runs für die Spendensumme in Höhe von 11.777 Euro! 

Herzenssache Mitmacherblog
DEG spendet 20.000 Euro an die Herzenssache Soforthilfe für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe:

Im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements spendet die DEG insgesamt 60.000 EUR, um Bedürftige in den vom Hochwasser betroffenen Regionen zu unterstützen. Die Mitarbeitenden der DEG waren eingeladen, darüber abzustimmen, für welche Initiativen die Spende bestimmt sein sollte. Die Wahl fiel auf die Nothilfe Hochwasser Deutschland durch „Aktion Deutschland hilft“, die Hochwasserhilfe der „Aktion Weihnachtslicht“ und Herzenssache. Die drei Initiativen erhalten eine Spende in Höhe von jeweils 20.000 EUR. 

Die dramatischen Auswirkungen des Hochwassers in verschiedenen Regionen rund um unseren Hauptsitz Köln sowie an weiteren Orten in Deutschland und Nachbarländern haben uns alle sehr bewegt. Unter dem Eindruck dieser Katastrophe haben wir uns entschieden, im Rahmen unseres gesellschaftlichen Engagements diese Unternehmensspende bereitzustellen, um Bedürftige in den betroffenen Regionen zu unterstützen. 

Roland Siller, Vorsitzender der DEG-Geschäftsführung 

Herzenssache Mitmacherblog

Eine Gruppe von „Handmade“-begeisterten Mädels hat sich für die Flutopfer zusammengetan. Auf Instagram kann man ihre handgemachten Produkte (Genähtes, Gestricktes, Besticktest u.a.) gegen eine Spende ersteigern. Den Erlös spenden sie zu 100% an 3 Hilfsorganisationen. Eine davon ist Herzenssache. Auf dem Instagram-Kanal @bruederlein.schwesterlein kann man die Aktionen verfolgen und selbstverständlich mitbieten! Dazu einfach einen Kommentar mit dem Betrag hinterlassen. Viel Spaß beim Mitbieten!

Herzenssache Mitmacherblog

Bekannte Schlagerstars singen zu Gunsten der Hochwasser-Opfer in Rheinland-Pfalz am Freitag, den 13. August 2021, ab 17:00 Uhr in der Nahetal-Arena in Gensingen. Der Erlös kommt Herzenssache zu Gute. 

Wir sind sehr stolz darauf, dass wir namhafte Interpreten aus der Schlageszene für dieses Benefizkonzert gewinnen konnten. Viele Schlagerlegenden aus der guten alten ZDF-Hitparadenzeit wie Graham Bonney („Wähle 333 auf dem Telefon“), Gaby Baginsky („Der Rum von Barbados“) Chris Andrews („Yesterday Man“), Markus NDW („Kleine Taschenlampe brenn“), Randolph Rose („Silvermoon-Baby“), oder Cindy Berger (mit den Hits des Erfolgsduos “Cindy & Bert“) werden in Gensingen auf der Bühne stehen.

Frank Ackermann, Mitorganisator der Veranstaltung

Neben den Schlagerlegenden wird auch der „junge“ Deutsche Schlager mit Interpreten wie Leslie Frank, Timo Ehmann, Mario Steffen oder Vivien Scarlett Heymannn vertreten sein. Die Moderation des Abends wird Frank Ackermann und der in Rheinhessen bekannte Moderator Jeremy Frei übernehmen.

Das Konzert wird auch maßgeblich von der Nahetal-Arena selbst unterstützt. „Ohne die Mithilfe und besondere Unterstützung der Arena, hätten wir das Event nicht organisieren können“, so Frank Ackermann. 

Die entsprechenden Corona-Auflagen werden an diesem Abend ebenfalls eingehalten. Vor Eintritt in die Arena wird auch eine Teststation vorhanden sein. Eintrittskarten gibt es für 18,50 € im „Globus-Ticket-Shop in Gensingen“ oder unter der E-Mail: kontakt@frankackermann.de

Herzenssache Mitmacherblog
Bild: Martin Klemp
Der Tanzlehrer Martin Klemp aus Regensburg bietet Benefiz-Tanzworkshops an und spendet den gesamten Erlös seiner Tanzkurse an die Hochwasserkatastrophenhilfe von Herzenssache. 

Mich schockiert noch immer was im Westen los ist und ich möchte im Rahmen meiner Mittel helfen zu helfen…Ich möchte den Kindern der betroffenen Gebiete wieder eine Perspektive geben.

Martin Klemp

Herzenssache Mitmacherblog
Bild: Finnian Cole
Der 13-jährige Finn Tindall (alias Finnian Cole) aus Freiburg möchte mit seiner Straßenmusik Spenden für die Herzenssache Hochwasserkatastrophenhilfe sammeln. 

Ich möchte mich für die Herzenssache einsetzen, weil ich es wichtig finde zu helfen, wenn Menschen in Not sind. Im Fernsehen habe ich gesehen, wie es in den Katastrophengebieten aussieht und in der Familie haben wir auch darüber gesprochen. Da habe mir überlegt, wie wichtig die Unterstützung und Hilfe meiner Eltern für mich ist und dass die betroffenen Kinder und Jugendlichen ohne irgendwas dastehen, weil die Eltern im Moment andere Sorgen haben. Da habe ich mir gedacht, ich will was tun.

Herzenssache Mitmacherblog

Wir haben gesehen was den Menschen durch die Katastrophe genommen wurde und wollten helfen!

Das sagen die vier 8- und 9-jährigen Mädchen Jasmin, Viola, Lia und Sidney. Sie haben beschlossen, dass sie etwas für die Kinder und Jugendlichen im Hochwasserkatastrophengebiet tun möchten, um ihnen zu helfen. Sie haben kurzerhand einen Flohmarkt selbst organisiert und ihre Spielsachen und Bücher verkauft. So kam eine Spendensumme in Höhe von 101 Euro zusammen.
Herzenssache Mitmacherblog
Bild: Simmons&Simmons

Simmons & Simmons spendet 145.000 Euro

Zur schnellen Unterstützung der Opfer spendet die Anwaltskanzlei einen Betrag in Höhe von 145.000 Euro. Die deutschen Partner der internationalen Kanzlei haben sehr kurzfristig einen substantiellen Betrag gespendet. Darüber hinaus haben Mitarbeiter aller Funktionen und Bereiche mit ihrem Engagement und ihrer Spendenbereitschaft den Gesamtbetrag weiter mit ihren Spenden erhöht. Diese gelebte Solidarität nimmt Simmons & Simmons Deutschland gerne zum Anlass, die individuellen Spenden aller Mitarbeiter jeweils zu verdoppeln.

Wir sind tief betroffen vom Leid der Menschen in den Hochwassergebieten. Unsere Gedanken sind bei den Opfern, die ihren Besitz, ihr Zuhause oder sogar ihre Angehörigen durch die Flutmassen verloren haben. Unser besonderes Mitgefühl gilt den Kindern und ihren Familien, deren Leben zunächst durch Covid-19 und nun die Flutkatastrophe aus den Fugen gerät.

Dr. Hans-Hermann Aldenhoff, Country Head Germany